Steckbrief: OER-Praktikerin Monika Heusinger

Foto: privat, nicht unter freier Lizenz

Wer bist Du? (Name, Ort, Schultyp, Fächer oder was Dir sonst als Einordnung wichtig ist)

Monika Heusinger, Studiendirektorin für Spanisch und Französisch am Otto Hahn Gymnasium Saabrücken, Fachleiterin für Spanisch am Staatl. Studienseminar sowie teilabgeordnete Dozentin für Fachdidaktik Spanisch an der Universität des Saarlandes. Mehr unter https://monika-heusinger.info/me

Erinnerst Du Dich an Deinen ersten Kontakt mit OER? Wann / wo / was / wie war das?

Ich arbeite schon so lange mit OER, dass ich den Beginn nicht mehr an einem bestimmten Zeitpunkt festmachen kann.

Welche Formen von OER nutzt Du (besonders)?

Ich nutze OER vor allem für Bildmaterial, das unter CC0 steht.

Deine Lieblings-Anlaufstelle zu OER im Web?

Meine Lieblings-Anlaufstelle ist die ZUM (Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet), deren Mitglied ich auch bin. Sie setzt sich bereits seit 1996 für OER ein.

Machst und teilst Du selbst OER mit der Welt? (Was / wie / wo?)

Ich stelle meine Materialien und Ideen zu Fremdsprachenunterricht und Mediendidaktik in meinem Blog unter CC BY frei zur Verfügung und arbeite in OER-Projekten mit.

Was kann OER, was ohne OER nicht / schlecht möglich wäre?

OER ermöglicht mir, Material rechtssicher zu verwenden und es lerngruppenspezifisch anzupassen. OER erleichtert auch Zusammenarbeit, da die Bildungsressourcen offen für Veränderungen sind.

Hast Du einen Tipp rund um Lizenzfragen?

Hilfen zu Lizenzfragen findet man z.B. direkt bei Creative Commons oder bei irights.info. Ich würde jedem empfehlen, für eigene Materialien eine Lizenz zu wählen, die möglichst wenig Hürden enthält zur Weiterverwendung.

Gibt es sonst noch etwas, was Du Lehrer*innen für die ersten Schritte mit OER auf den Weg geben möchtest?

Bildung lässt sich verbessern, wenn möglichst viele offen bzw. barrierefrei zusammenarbeiten und ihre Materialien sowie Ideen digital zur Verfügung stellen und entsprechend frei lizenzieren.

%d Bloggern gefällt das: